Bericht von der Jahreshauptversammlung des WSV Oppershofen

von (Kommentare: 0)

Der alte Vorstand des WSV Oppershofen ist auch der neue. Der 1. Vorsitzende Dieter Witzenberger und seine Kollegen wurden am Montag bei der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zur Wetterau“ von den anwesenden 29 Mitgliedern, darunter der Ehrenvorsitzende Artur Hobler, komplett wiedergewählt. Neben Witzenberger gehören somit der 2. Vorsitzende Stefan Weil, der 1. Rechner Merten Mosch, der 2. Rechner Fabian Exner, die 1. Schriftführerin Ute Witzenberger und die 2. Schriftführerin Mona Weil auch weiterhin dem WSV-Vorstand an.

Nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und hier insbesondere an den langjährigen Förderer Armin Dietz dankte Dieter Witzenberger zunächst allen Betreuern und Trainern der Jugend- und Aktiventeams und den sonstigen Offiziellen, die aufgrund von Corona in den letzten eineinhalb Jahren vor großen Herausforderungen standen. Weiterhin warb der 1. Vorsitzende um Unterstützung der Mitglieder für die vor dem Verein liegenden Aufgaben.

Die Handball-Saison 2019/2020 wurde im März 2020 abgebrochen, die folgende direkt nach dem ersten Spieltag im Herbst 2020. Die Saison 2021/2022 startet am 30. Oktober mit entsprechendem Hygienekonzept, wobei eine Aufteilung der einzelnen Staffeln in regionale Gruppen mit Auf- und Abstiegsrunde nach dem ersten Teil der Saison erfolgt. Der WSV Oppershofen nimmt unverändert als Teil der HSG Wettertal am Spielbetrieb teil. Das Programmheft für die neue Runde ist in Arbeit und wird in Kürze wieder an alle Haushalte in Rockenberg verteilt.

Schriftführerin Ute Witzenberger berichtete von vielen ausgefallenen Veranstaltungen wegen Corona (1. Mai, Kirmes und Weihnachtsmarkt 2020). Anstelle der Maifeier 2021 hatte Raphael Siegel allerdings eine virtuelle Wanderung zusammengestellt, die auf der Homepage veröffentlicht wurde, so dass jeder individuell die Strecke bewältigen konnte. Ob der Weihnachtsmarkt 2021 stattfindet, ist noch offen.

Sehr aktiv waren die aus ehemaligen Handballern bestehende Radfahrgruppe sowie die „Hockey-Buben“. Während die Radfahrer zweimal pro Woche gemeinsam unterwegs sind und neben Radtourenfahrten in der Nachbarschaft jedes Jahr auch eine Mehr-Tages-Tour angehen, umfasst die Hockeygruppe mittlerweile eine große Anzahl von jungen und nicht mehr ganz so jungen Sportlern, die das Dorfleben nicht nur sportlich, sondern auch mit zahlreichen Veranstaltungen bereichern, wie zum Beispiel beim Weihnachtsmarkt 2019.

Dem positiven Kassenbericht des Rechners Merten Mosch folgte das Fazit der Kassenprüfer Klaus Bergemann senior, Bardo Raab und Niklas Rettig, die eine sehr ordentliche Kassenführung bescheinigten. Ihrem Antrag auf Entlastung des Rechners sowie des Vorstands folgte die Versammlung einstimmig. Zu neuen Kassenprüfern wurden Christian Schmidt, Reinhard Schmidt und Bardo Raab gewählt.

Für langjährige Mitgliedschaft wurden die folgenden Personen geehrt – für 25 Jahre: Theresa Arnold, Anna-Lena Bayer, Georg Bell, Katharina Exner, Fabian Exner, Irina Heller, Jutta Heller, Daniel Langsdorf, Marion Merz, Maximilian Weil, Mona Weil und Torben Weil. – Für 40 Jahre: Thomas Decher, Reinhard Dworschak, Peter Hartmann, Martin Heller, Stefan Heller, Thomas Jüngel, Silvia Steinhauer, Patricius Voll, Herbert Weil, Stefan Weil und Renate Witzenberger. – Für 50 Jahre: Joachim Heller, Bernhard Mosch, Franz-Josef Voges und Dieter Witzenberger sowie für 65 Jahre: Bernhard Hiller, Josef Hobler, Manfred Mielke, Peter Tkotsch und Gerhard Weil.

Die Fertiggarage am Bürgerhaus wird noch in diesem Jahr aufgestellt, um einen festen Platz für diverse Utensilien und Akten zu haben. Das Fundament steht bereits. Aus der Versammlung wurde der Wunsch geäußert, das Wandern mehr in den Fokus zu nehmen, da es derzeit einen regelrechten Boom erlebt. Aufgrund der guten finanziellen Lage wurde ein Beachhandballfeld am Bürgerhaus Oppershofen vorgeschlagen, um Jugendlichen mehr Möglichkeiten zu bieten. Zudem sollen Angebote für Mitglieder, vor allem Frauen, die nicht mehr aktiv Handball spielen, gemacht werden.

Diese langjährigen Mitglieder des WSV Oppershofen wurden bei der Jahreshauptversammlung am Montag für ihre Treue geehrt (von links): Stefan Weil, Stefan Heller, Renate Witzenberger (alle 40 Jahre), Mona Weil (25), Patricius Voll (40), Dieter Witzenberger (50), Manfred Mielke, Josef Hobler (beide 65), Fabian Exner (25).

Zurück